Nimmermeer in Zeiten von Corona

Hallo Ihr Lieben,

die Corona Problematik ist in aller Munde und wird es wohl auch noch eine Zeitlang sein. Das beschäftigt natürlich auch uns als Orga sehr, denn unser Con steht nächstes Wochenende an. Wir möchten hier offen mit der Problematik umgehen, da wir noch stattfinden dürfen, es aber einige Dinge gibt, die wir ansprechen wollen!

Daher möchten wir einfach mal ein bisschen mehr in die Materie der Orga eintreten, damit ihr ungefähr wisst, was uns gerade beschäftigt. Bei uns als Nimmermeer Orga handelt es sich rein um Privatpersonen, die LARP Veranstaltungen durchführen und somit müssen wir für alles privat finanziell haften.

So eine Veranstaltung mit allem Drum und Dran kostet rund 8.000 Euro. Diese 8.000 Euro werden durch die zu leistenden Beiträge gedeckt. Jetzt ist es aber nicht so, dass dieses Geld fröhlich auf einem Konto rumliegt, sondern es wird ausgegeben. Man kauft davon Getränke, Süßigkeiten, Kostüme, Zeugs das man braucht (magischer Schnickschnack, Deko etc.), Versicherung, Mietet ein Auto usw. Am Ende bleibt dann nur noch das Geld über, daß man für die Unterkunft braucht, denn die wird erst dann berechnet, wenn die Veranstaltung gelaufen ist.

In unserem Fall kostet die Burg über 4.000 Euro, die anderen 4.000 Euro sind bereits in andere Dinge (s.o.) geflossen.
So kurz vor dem Con werden die Gebühren für die Burg fällig, ob die Veranstaltung nun stattfindet oder nicht (es sei denn die Burg sagt sie ab). Es ist üblich, so kurzfristig vor der Veranstaltung eine Stornogebühr von 100% zu haben, es muss also die Location komplett bezahlt werden.

Somit sitzen wir momentan auf einem Haufen Verbindlichkeiten, die uns Sorgen bereiten. Selbst wenn die Con von Amts wegen abgesagt wird, wird es uns nicht möglich sein, die geflossenen Beiträge zurückzubezahlen. Wir sitzen hier also momentan ein wenig in der Tinte, da es keine rechtliche Handhabe auf Hilfen für Privatveranstalter gibt, wenn Veranstaltungen aufgrund der Coronakrise abgesagt werden müssen.

Von unserer Seite aus muss die Veranstaltung also stattfinden und wir werden alles dafür tun, damit das auch geht. Wir sind momentan aber auch von diversen Spieler und NSC Absagen betroffen, daher werden wir vermutlich nur den Hauptplot als Spielangebot durchziehen.
Sollte der Con doch nicht stattfinden, könntet ihr dann aber bei uns div. Kästen Bier, Met etc. abholen, wenn ihr wollt.

Wir möchten aber dennoch auch nochmal auf die Vernunft im Umgang mit der Pandemie hinweisen:

  1. Hände waschen, wann immer es geht!
  2. Niesen und Husten immer in die Armbeuge. Eigentlich wäre es sogar besser, mit Erkältungssymptomen gar nicht auf Con zu fahren, aber das liegt in eurer Eigenverantwortlichkeit.
  3. Lasst das Geknuddel, Umarme, Geknutsche bei Begrüßung und Verabschiedung sein. Köperkontakt somit bitte vermeiden.
  4. Geht so oft es geht an die frische Luft und haltet ein wenig Abstand zu einander. Klingt albern, aber die Empfehlung ist wirklich, 1m Abstand voneinander zu halten, vor allem in geschlossenen Räumen.
  5. Denkt bitte an die Leute, die zu den gefährdeten Personenkreisen zählen. Dabei geht es uns nicht nur um alte Menschen (sprich unser aller Eltern, Großeltern und Familie), sondern auch um die Menschen mit chronischen Vorerkrankungen (Asthma, Autoimmunerkrankungen etc.), von denen ihr vielleicht gar nichts wisst. Auch wenn man für sich selbst das Risiko einer schwerwiegenden Krankheit als sehr gering einschätzt, kann man eben die gefährdeten Gruppen anstecken und dann hat man den Salat.


Der Text soll jeden ein bisschen zum Nachdenken in diesen Zeiten bringen, bei Fragen oder Anliegen, kommt bitte auf uns zu.

Lieben Gruß

dieMel und Sven
im Namen der Orga

P.S. Am Montag Abend findet in Discord erst ein NSC Briefing und dann ein Gespräch zum Thema Corona und dem Umgang damit statt. Falls irgendwer dabei sein möchte, schreibt die Mel einfach an (am NSC Briefing aber bitte nur NSC :))